Wenn Nationalpark-Ranger im Klassenzimmer Natur- und Artenschutz-Wissen näher bringen, ist das schon eine Sensation für die Kinder. Wenn sie dann noch gemeinsam mit den SchülerInnen und Kindergartenkindern die Ärmel hochkrempeln, um einer monotonen Rasenfläche Leben einzuhauchen, dann wird Naturschutz einverleibt! 

Das Projekt „Papilio“ (Schwalbenschwanz) trommelt Jung und Alt zusammen. Es hat sich zum Ziel gesetzt, einen wilden Lebensraum für heimische Pflanzen und Tiere rund um das Schulzentrum Admont zu schaffen. Als erfreulicher Nebeneffekt soll sich ein Bewusstsein für eine intakte Umwelt in den Köpfen der „Großen von Morgen“ verankern. 

Das große Vorhaben, initiiert vom Nationalpark Gesäuse, dem Kindergarten und der Neuen Mittelschule Admont, präsentiert sich als idealer Kandidat für den mit 100.000 Euro dotierten Naturschutzpreis „Die Brennnessel 2017“. Grund genug, um es vor den Vorhang zu holen:  

Naturschutz kennt keine Altersgrenze

… das beweist der Kindergarten von der Nationalpark-Gemeinde Admont, der in Zusammenarbeit mit der Neuen Mittelschule (NMS) und dem Nationalpark Gesäuse eine Vision realisiert: Eine artenarme, monotone grüne Wiese um die Schule und des Kindergartens aufblühen zu lassen!

“Uns gefällt die Vorstellung, dass ältere und jüngere Kinder gemeinsam ein großes Umgestaltungsprojekt durchführen, denn wir sind überzeugt davon, dass beide voneinander lernen können.“ sagt Johanna Eisank, Expertin für Umweltbildung vom Nationalpark Gesäuse. Und nicht nur die Kinder und Jugendlichen profitieren von der bunten Oase rund um das Schulzentrum: “Unser Projekt hilft allen bestäubenden Insekten (Schwalbenschwanz, Wildbiene und Co.) Ohrwürmern, Käfern, Igeln, Mäusen, Singvögeln und Blütenpflanzen (Mohnblume, Wiesenklee, Schafgarbe, etc.),” erklärt Eisank mit Vorfreude.

Das Projekt ist bereits fix für das kommende Schul-bzw. Kindergartenjahr geplant. Den SchülerInnen und Kindergartenkindern stehen bei der Umsetzung

  • Nationalpark-Ranger,
  • ein Gartenplaner,
  • die Steiermärkische Landesforste,
  • der Nationalpark Gesäuse
  • und die Marktgemeinde Admont

zur Seite, um eine geballte biologische Vielfalt um das Schulzentrum zu schaffen – wildes Summen, quirliges Krabbeln und duftende Blumen und Kräuter inklusive!

Lies den gesamten Beitrag auf www.bluehendesoesterreich.at

Pin It on Pinterest

Share This