Gymnasium Seitenstetten: Grünes Klassenzimmer Seitenstetten

© Stiftsgymnasium Seitenstetten / Mag. Helmut Schmutzer

 

Projektbeschreibung

Die Schulgemeinschaft des Stiftsgymnasium Seitenstetten hat ein Projekt initiiert, bei dem die ungenutzten Streuobstwiesenflächen des Klosters für die Erhaltung und Förderung der Biodiversität, insbesondere mit alten Sorten typischer Mostviertler Streuobstwiesen und Insektenweiden, zweckgewidmet werden sollen. In diesem Zusammenhang soll ein „Grünes Klassenzimmer“ gestaltet werden, also ein Freiluft-Klassenzimmer mit der benötigten Infrastruktur für Unterricht sämtlicher Schulfächer mitten in der Natur.

 

Unsere Vision

Das Projekt soll Generationen von SchülerInnen ein Bewusstsein für Biodiversität und Naturschutz geben und ihnen durch den Unterricht und die Projektarbeit im Grünen Klassenzimmer nachhaltige Wertschätzung für den Erholungs- und Lebensraum von Wald und Wiese bereiten, damit sie als Multiplikatoren zu diesen Themen in der Welt auftreten können und wollen.

 

Konkrete Ziele im Projekt

Den jetzigen und den kommenden Schülerinnen und Schülern des Stiftsgymnasiums soll Unterricht im Freien in allen Fächern, sowie naturschutzbezogene Projektarbeit an den Flächen des aufzubauenden Grünen Klassenzimmers ermöglicht werden. Die Artenvielfalt an Insekten, Vögeln und Pflanzen (Blütenstauden, Heckenpflanzen und seltene Obstarten) des umliegenden Gartens beziehungsweise Waldes soll durch die Neuanlage von ökologisch hochwertigen Flächen gefördert werden. Die Planung und Durchführung des Projekts soll größtenteils von Schülerinnen und Schülern selbstständig übernommen werden und so gestaltet sein, dass eine Fülle von Folgeprojekten zum Thema Nachhaltigkeit und Naturschutz möglich sind.

 

Motivation für das Projekt

Die Motivation hinter diesem Projekt ist das große Bestreben der SchülerInnen, sich aktiv in den Naturschutz einzubringen und so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbringen. Das Grüne Klassenzimmer soll beide Ambitionen bedienen und Unterricht in allen Fächern mitten in der Natur ermöglichen, sowie im Umfeld Raum für vielfältige Projekt zur Erhaltung und Weiterentwicklung der Biodiversität bieten.

 

Wen unterstützt Blühendes Österreich?

Das Stiftsgymnasium Seitenstetten ist als traditionsreiches Gymnasium ein Ort der Bildung und Entfaltung, getragen vom Benediktinerstift Seitenstetten. Seit Jahrhunderten werden hier SchülerInnen im Herzen des Mostviertels werteorientiert in ihrer Persönlichkeit und ihren Talenten gefördert, gefordert und gebildet.

 

Welche Herausforderungen werden gelöst?

Das Grüne Klassenzimmer soll eine Erweiterung des Bildungsangebotes des Gymnasiums sein, um die Natur als Lernraum mit in den Unterricht einzubeziehen. Dabei soll neben dem Biologieunterricht auch viel Raum für Umweltschutzprojekte und Naturbegegnung im Schulalltag sein. Zusätzlich soll durch die Anlage von Naturschutzflächen die Biodiversität von heimischen Tieren und Pflanzen erhalten und gefördert werden.

 

Was ist das Besondere am Projekt?

Das Besondere am Projekt „Grünes Klassenzimmer“ ist, dass die Flächen des alten Klostergartens im wahrsten Sinn des Wortes wiederbelebt werden. Es soll Leben in den Garten kommen, indem die SchülerInnen des Stiftsgymnasiums die Bereiche als Schulgarten für Projekte und Unterricht erleben können und so ihren Bodenkontakt, ihre Naturverbundenheit und ihr Umweltbewusstsein weiter vertiefen können. Leben soll aber auch in den Garten kommen, indem die unterschiedlichen Biotope als Refugien für Tiere und Pflanzen erhalten und weiterentwickelt werden.

 

Welche wertvollen Lebensräume, Tiere und Pflanzen werden erhalten?

Der Lebensraum Streuobstwiese, der für das Mostviertel so charakteristisch ist und immer seltener wird, soll in seiner Bedeutung für spezielle Insekten und autochthone Obstsorten aufrechterhalten und gepflegt werden. Besonders bereits selten gewordene Apfel- und Birnensorten der Region, aber auch Raritäten aus dem Bereich der Stauden und Hecken sollen gepflanzt und gepflegt werden und dadurch auch Lebensraum für auf Streuobstwiesen und Hecken angewiesene Insekten und andere Tierarten bleiben und werden.

 

Geografie der Projektregion

Das Projekt in den Flächen des Stiftes Seitenstetten liegt im Herzen des Niederösterreichischen Mostviertels, eingebunden in die sanfte Hügellandschaft des Alpenvorlandes. Die derzeit kaum genutzten Flächen von ca. 2 Hektar liegen direkt an das Kloster und das Gymnasium anschließend und bieten daher die beste Chance für Projekte verwendet zu werden.

 

Wie kannst du unseren Partner und das Projekt unterstützen?

Das Projekt kann durch freiwillige Mitarbeit an der direkten Umsetzung der Planung und der großen infrastrukturellen Maßnahmen aber auch durch finanzielle Unterstützung zur Finanzierung der Projektpartner unterstützt werden.

© Stiftsgymnasium Seitenstetten / Mag. Mathias Weis

 

© Stiftsgymnasium Seitenstetten / Mag. Helmut Schmutzer

 

© Stiftsgymnasium Seitenstetten / Mag. Mathias Weis

 

 © Stiftsgymnasium Seitenstetten

 

© Stift Seitenstetten

 

Pin It on Pinterest

Share This