Kindergarten + Volksschule Micheldorf: Ein blühendes Micheldorf für Wildbienen und Co.

© Werner Bejvl

 

 

Projektbeschreibung

In der Marktgemeinde Micheldorf wird durch das Anlegen von mehreren verschiedenen Blumenwiesen und dem Aufstellen von artgerechten Insektennisthilfen die Artenvielfalt erhalten und gefördert. In das Projekt sind der Kindergarten, die Volksschule, das Seniorenheim, die Pfarre, der Verein Bergmandel und die Marktgemeinde eingebunden. Kinder bauen ihre eigene Nisthilfe, die sie mit den Eltern im Garten aufstellen.

 

Unsere Vision

Viele Einwohner in Micheldorf machen sich Gedanken über Artenvielfalt, Artenschutz und in weiterer Folge über Natur- und Umweltschutz.

 

Konkrete Ziele im Projekt

Das Projekt soll die Artenvielfalt in Micheldorf erhalten und fördern.

Bewusstseins-Förderung in der Bevölkerung diesem Thema schaffen

Die Nisthilfen- und Blumenwiesendichte in Micheldorf steigt stark an

 

Motivation für das Projekt 

Ich bin seit 2008 immer wieder mit Schul- und Kindergartengruppen in Sachen Naturschutz unterwegs. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich Kinder besonders für ganz kleine Wunder der Natur begeistern lassen. Diese Tatsache möchte ich nutzen, um den Kindern die Thematik Artenvielfalt und deren Bedrohung näher zu bringen.

 

Wen unterstützt Blühendes Österreich?

Ich betreibe ein Technisches Büro für Forstwirtschaft. Ein Teil meiner Tätigkeit besteht in Wald- Ausgängen mit Schulklassen und Kindergartengruppen. Besonders intensiv arbeite ich mit dem ortsansässigen Kindergarten und der Volkschule Micheldorf zusammen.

 

Welche Herausforderungen werden gelöst?

In den vergangenen Jahren führte ich bereits Waldausgänge mit Kindergärten, Volksschulen und Neuen Mittelschulen durch, in denen ich auf die Artenvielfalt der Natur, die verschiedenen Nützlinge besonders auf Wildbienen und deren Lebensraum und -weise eingegangen bin.
Gemeinsam mit den Kindern wurden Insekten Nisthilfen gebaut. Der Verein Bergmandl, der bereits Erfahrung in der Umwandlung von bewirtschafteten Flächen in artenreiche Blumenwiesen hat, wird die Blumenwiesen anlegen.

 

Was ist das Besondere am Projekt?

  • Anlegen von 8 verschiedenen Blumenwiesen (Beteiligung von Verein Bergmandl mit großem Erfahrungsschatz)
  • viele kleine Mosaiksteine (Wildbienen Nisthilfen) in den Gärten und Balkonen Micheldorfs
  • Einbeziehen der Eltern durch mitgegebene Begleitmaterialien
  • Sommerfest im Zeichen der Artenvielfalt/Biene
  • Mitwirken vieler Organisationen
  • Erreichen einer großen Menge Micheldorfer

 

Welche wertvollen Lebensräume, Tiere und Pflanzen werden erhalten? 

Magerwiesen, Wildbienen, Marienkäfer, Florfliege, Ohrenschlüpfer, Schwebfliegen, Wespen
Schmetterlinge

 

Geografie der Projektregion

Micheldorf liegt zwischen Flyschzone im Norden und den Kalkalpen im Süden in einer bezüglich Artenvielfalt sehr begünstigten Lage. Diese findet man speziell auf den wenigen erhaltenen Magerwiesen in sehr steilen Lagen.

 

Wie kannst du unseren Partner und das Projekt unterstützen?

Indem möglichst viele Menschen bei den öffentlichen Veranstaltungen mitmachen.

 

© Werner Bejvl

 

               © Dr. Christiane Tartarotti

 

© Dr. Christiane Tartarotti

 

                         © Dr. Christiane Tartarotti

 

Pin It on Pinterest

Share This