Naturpark Jauerling-Wachau: Jauerlinger Saftladen – Jauerlinger Volksschulen und die Streuobstwiesen

 

Projektbeschreibung

Ein eigener Apfelsaft – hergestellt mit Äpfeln aus dem Naturpark und geerntet von den SchülerInnen selbst. Das wird mit den sieben Volksschulen im Naturpark Jauerling-Wachau durchgeführt. Der „Jauerlinger Saftladen“ ist ein Projekt zur Sensibilisierung für regionale Produkte, traditionelle Landwirtschaft und die Auswirkungen des Klimawandels, bei dem die Produktion des eigenen Apfelsaftes im Zentrum steht. Seit 2011 engagieren sich die Jauerlinger Volksschulen und sammeln Äpfel in ihren Gemeinden. Pro Jahr sind 150 Kinder, LehrerInnen und Eltern involviert und produzieren 2.000 – 3.000 Liter jährlich. Der Saft wird den Schulen gratis zur Verfügung gestellt. Das Etikett der Flaschen wird im Rahmen eines schulübergreifenden Malwettbewerbes von den SchülerInnen selbst gestaltet. Das Projekt erhielt 2013 eine Auszeichnung von der Österreichischen UNESCO-Kommission und dem Kulturministerium.

Was uns besonders gefallen hat

Tolle, sehr angewandte und bei den Kindern nachhaltig positiv wirksame Initiative. Das Projekt bietet einen Mehrfachnutzen und die naturschutzfachliche Wirkung der Erhaltung der Streuobstwiesen sieht die Jury als sehr wirksam.

Pin It on Pinterest

Share This