Volksschule Rötzergasse: Urbanes Naturerleben

 

Projektbeschreibung

Mit dem Projekt „Urbanes Naturerleben möglich machen“ möchte die Schule den vorhandenen Innenhof und den Schulgarten für die Kinder und Lehrpersonen spannend und erlebbar gestalten. Das Ziel ist Orte des Naturerlebens mitten in der Großstadt kennenzulernen und weiterzuentwickeln. Neben der Erweiterung der Sträucher- und Baumpflanzungen und dem Schützen freier Naturflächen, sollen zwei Hochbeete geschaffen werden. Außerdem soll noch ein Biotop angelegt werden. Für die Umsetzung werden Eltern, externe ExpertInnen und die gesamte Schulumgebung miteinbezogen. Im Rahmen unserer Workshopinitiative „Ateliertage“ werden Interessensgruppen für „Natur und Garten“ gegründet, in denen sich interessierte Kinder schwerpunktmäßig mit den Naturerlebnisräumen der Schule befassen können. Um einen langfristigen Mehrnutzen für die Schule zu schaffen, werden passende Anleitungen und Pläne, sowie auch Lehr- und Lernunterlagen erstellt.

Was uns besonders gefallen hat

Das Besondere an dieser Einreichung ist der bunte Mix an den geplanten Maßnahmen und die Einbeziehung von verschiedenen Personen. Das Projekt ist langfristig angelegt und soll auch die SchülerInnen in den darauffolgenden Jahren begleiten. 300 SchülerInnen besuchen die Volksschule. Der Jury gefällt an der Idee, dass Stadtkinder die Vielfalt der Natur in direkter Umgebung gestalten und erleben können.

Pin It on Pinterest

Share This